Gebete zum Glockenläuten

am Morgen (Läuten um 6 oder 7 Uhr):

Von Gott gerufen steh ich auf,
er leitet mich in meinem Lauf.
Er bleibt bei mir auf allen Wegen
mit seiner Kraft und seinem Segen!



am Mittag (Läuten um 11 oder 12 Uhr)

Gib uns Frieden jeden Tag, lass uns nicht allein!
Du hast uns dein Wort gegeben, stets bei uns zu sein.
Denn nur du unser Gott, denn nur du unser Gott,
hast die Menschen in der Hand, lass uns nicht allein!

(EG 425,1, Rüdeger Lüders)


am Nachmittag (Läuten um 15 oder 16 Uhr)

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name!
Dein Reich komme, dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gibt uns heute, …

(Das Gebet Jesu)

am Abend (Läuten um 18 oder 19 Uhr)

Meinem Gott gehört die Welt, meinem Gott das Himmelszelt,
ihm gehört der Raum die Zeit, sein ist auch die Ewigkeit.
Leb ich, Gott, bist du bei mir, sterb ich, bleib ich auch bei dir,
und im Leben und im Tod bin ich dein, du lieber Gott!

(EG 408,1+6, Arno Pötzsch)

zur Nacht

Der Abend kommt, nun enden unsre Wege.
Du Gott der Stille, deine Frieden lege
auf unser Haus und auf das dunkle Land,
und lass uns ruhn in deiner guten Hand.

Die Nacht ist bang, gib uns, dass Frieden werde.
Sieh diese arme, leidzerrissne Erde.
Du Gott des Friedens, ende allen Streit,
mach uns zu Friedensboten dieser Zeit!

Es kommt dein Morgen, bleib mit deiner Güte
bei allen Menschen, schütze und behüte,
was du erschaffen hast, bis dein Tag anbricht,
und wir dich schaun, dich und dein helles Licht!


(EG 673,1+3+4, Jörg Zink)