Gedanken zum Sonntag, 28. Juni 2020

 

 

 

 

 

Marina Agladis, St. Klemens Böblingen

AG Gemeindeentwicklung Diözese Rottenburg-Stuttgart

DU

DU - das kürzeste, innigste, tiefste Gebet für uns Menschen. DU Gott, DU im Mitmenschen, DU in mir. Dieses DU lockt und beruft uns immer wieder in seinen Dienst – in Gottes Dienst zu treten. Es wäre nun Sommer am See Zeit und am Sonntag hätte unser 7. Sommer am See Gottesdienst des katholischen Dekanats Böblingen stattgefunden. Viele Menschen freuen sich jedes Jahr auf diesen besonderen Sonntag, seit wir 2014 mit Glaube bewegt wieder gestartet sind und das erfolgreiche Format der Landesgartenschau 1996 in ökumenischer Weite gestalten. Thematisch beHERZt und beWEGt, weil DU mir vertraust, von wegen + wenDUngen, sind wir in diesem Frühjahr auf der Spur der Freiheit gewesen. Freiheit ist … -

wenn Sie dies lesen – was löst das in Ihnen aus? Was bedeutet Freiheit für Sie?

Wie gehe ich mit Freiheit um? Frei werden – frei haben – Freizeit. Alle diese Worte haben nach den zurückliegenden Wochen eine ganz neue Färbung bekommen. Spüren Sie bewusst nach - jetzt und wie Sie vor vier Monaten zu diesen Impulsen gedacht haben. Beeindruckend, wenn nicht gar beängstigend wie sich unser Denken in kürzester Zeit verändert. Unser Ausgangspunkt war Deuteronomium 5,6 und Exodus 20 ff (5. + 2.Buch Mose). Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus. Nehmen Sie sich eine Bibel zur Hand und lesen Sie. Vor den Geboten ist die Befreiung. Gott hat an uns die Befreiung gewirkt und damit diese uns erhalten bleibt sind uns Gebote geschenkt. Viele Menschen haben in der Coronazeit, als die Kirchen keine Gottesdienste anboten, neu die Bibel entdeckt. Sich die Freiheit genommen darin zu lesen, die Osterzeit und die Pfingstzeit neu befreit entdeckt. Hauskirche in der Familie, als Paar, kleine christliche Gemeinschaft über Telefon, Zoom, Skype usw. schenkte neu innige Verbundenheit.  Gott, Impulsen des Glaubens in Freiheit mitten in der Stadt zu begegnen, das war und ist unser Anliegen. Da wir uns nicht in der alten TÜV-Halle Am Oberen See treffen können, machen Sie einen Spaziergang und spüren der Zusage nach: Du bist zur Freiheit berufen!

Das ist eine große Verantwortung jedes Menschen!

Eine Leseempfehlung noch, der Essay vonTomáš Halík über das Christentum in Zeiten der Krankheit.

Wir, das sind Bernadette Peters, Isabel Kaube-Herrero, Klara Graf, Markus Geiger und Verfasserin Marina Angladagis, St.Klemens Böblingen, AG Gemeindeentwicklung Diözese Rottenburg-Stuttgart