Lokale Hilfsangebote

Die aktuelle Corona-Pandemie erschüttert zutiefst und stürzt viele Menschen in existentielle Krisen. Wie so oft trifft es die Ärmsten und Schwächsten am meisten. Solidarität ist gefragt mit allen, die in dieser Zeit die Hilfe anderer Menschen brauchen. Was für ein hoffnungsvolles Zeichen, dass auch bei uns im Landkreis innerhalb kürzester Zeit sehr viele lokale Initiativen entstanden sind – in den Städten, in den Gemeinden, in den Nachbarschaften. Menschen stehen zusammen und helfen, oft auch auf eine sehr kreative Art und Weise.

 

Das Landratsamt bündelt auf seiner Homepage unter dem Stichwort „Hilfsangebote im Landkreis“ die Links und Kontakt-Telefonnummern und aktualisiert diese laufend: https://www.lrabb.de/start/Aktuelles/coronavirus.html

 

Besonders verweisen wir auf diese Kontaktadressen in den größeren Städten unseres Landkreises:

Böblingen:          https://boeblingen-hilft.de/

Sindelfingen:      https://helfen-statt-hamstern.de/

Herrenberg:        https://www.herrenberg.de/herrenberghilft

Leonberg:           http://handball-leonberg.de/

Einkaufshilfe

Die AWO Böblingen-Tübingen startet ab sofort einen ehrenamtlichen Einkaufsdienst (Lebensmittel und rezeptpflichtige Medikamente) für Angehörige von Risikogruppen wie Menschen der Altersgruppe 70+, mit Vorerkrankungen oder Mobilitätseinschränkungen. Die ehrenamtliche Hilfe erfolgt durch freiwillige Helfer*innen der AWO und die Inanspruchnahme ist kostenlos. 

 

Weitere Informationen: https://www.awo-bb-tue.de/index.php

Wer sich selbst als Einkaufshelfer zur Verfügung stellen will und zum „Einkaufsheld“ für andere werden will, findet hier Anregungen: https://www.die-einkaufshelfer.de/

Nachbarschaftliche Initiativen

In dieser Krisenzeit gewinnen die Beziehungen in der Nachbarschaft wieder eine ganz besondere Bedeutung. Wenn Nachbarn einen Blick haben für die Menschen von nebenan, dann entsteht ein Beziehungs-Netzwerk, das auch über die aktuelle Krise hinauswirken kann. Es gibt eine große Anzahl an nachbarschaftlichen Initiativen. 

 

Das größte und aktuell bekannteste Netzwerk „Nebenan.de“ hat seit dem Beginn der Corona-Krise einen großen Zulauf erfahren:

https://nebenan.de/

Der Sender SWR 1 hat in einem Artikel viele der größeren nachbarschaftlichen Ideen- und Austauschbörsen zusammengefasst. Vielleicht passt auch etwas für Sie in Ihrer konkreten Umgebung und Nachbarschaft.

https://www.swr.de/swr1/bw/programm/nachbarschaftschallenge-corona-hilfe-100.html