Berichte und Fotos

Rund um das Dekanat Böblingen und den Kirchengemeinden

Wenn für Sie nicht die Möglichkeit bestand, an einer der öffentlichen Veranstaltungen im Dekanatsbereich Böblingen teilzunehmen, dann haben Sie hier die Chance, die Atmosphäre "nachzuschnuppern". Gleichzeitig möchten wir Ihnen ein wenig unsere Gemeindearbeit näherbringen.

Und jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen. Das Archiv unserer Berichterstattung von 2009 bis 2018 ist für Sie geöffnet.

Für 2019 finden Sie unsere Berichte zu den Veranstaltungen hier auf der webseite, in "Dekanat aktuell" und auch thematisch zugeordnet in den passenden Rubriken der Navigation in der linken Spalte.

Für alle Berichte gilt das Recht am eigenen Bild!
Wir möchten unsere Beiträge mit ausgesuchten Fotos interessant und angenehm lesbar gestalten. Wenn Sie sich oder Ihr Kind auf einem Bild erkennen und nicht damit einverstanden sind, reicht eine Email und wir entfernen es. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit meinem Gott spring‘ ich über Mauern!

Samstag, 16. Februar 2019. Gemeindehaus Ehningen

Beinahe 60 sangesfreudige und begeisterte Kinder unterschiedlichen Alters und ihre Eltern erlebten einen unvergesslichen Nachmittag, der unter dem Motto „Singend und springend ins Leben“ stand. Gemeinsam mit Marianne Aicher, Dekanatskirchenmusikdirektorin des Dekanats Böblingen, sowie der langjährigen Kinderchorleiterin aus Gärtringen, Frau Monika Blaschke, sangen wir unterschiedliche moderne und fetzige Lieder, untermalt von schwungvoller Begleitung am Klavier, vielen mitreißenden Bewegungen und unzähligen Hüpfern.

Dank des milden Wetters und des tatkräftigen Singens freuten sich alle auf die Abkühlung und Stärkung mit kalten Getränken und gespendetem Zopf der Bäckerei Sehne in den beiden Pausen. Zum Ausklang feierten wir noch einen kleinen Gottesdienst. Der Nachmittag wird uns allen in guter Erinnerung bleiben und wir freuen uns bereits jetzt auf eine Neuauflage des gelungenen Programms!

Unser Dank gilt nicht nur den beiden begabten Musikerinnen und allen, die mitgemacht haben, sondern auch ganz besonders Gemeindereferentin Cornelia Seegers und Pastoralreferentin Verena Ernst, ohne deren unermüdliches Engagement und Organisation diese Begegnung nicht möglich gewesen wäre. So konnten wir alle beschwingt singend und springend in die neue Woche starten.

Online gestellt am 28.02.2019
Text + Bild: Fabian Lieber / Jugendreferent

WERTSchätze - So leben wir

MAUERWERK Herrenberg. 19.02.2019
Was motiviert Menschen, sich aktiv in der Gesellschaft einzubringen? Und aus welchen Werten heraus handeln sie?

Besucher und Organisatoren lernten unterschiedliche Projekte und Initiativen kennen, denen eines gemeinsam war: Menschlichkeit. Wir kamen ins Gespräch mit Frauen und Männern, die sich haupt- oder ehrenamtlich engagieren und unser Miteinander wirkungsvoll prägen, gestalten und verändern wollen. Vanessa Scholz vom Gesamt Eltern Beirat Herrenberg, Roland Feil von Aerospace Lab (Jugendforschungszentrum), Anna Kamenik von Lampedusa Calling, Carmen Rothermel von NABU Gärtringen, Nils Rubehn für den Tafelladen und Claudia Schwarz von Reinbold Schwarz Reisen für Menschen mit Behinderung. Weiter ging es mit einem Kurzreferat von Dr. Dirk Steinfort (Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Böblingen) zu "Werteorientiertem Handeln in unserer Gesellschaft".

Nach einer kleinen Pause erörterten in einem lebhaften und kurzweiligen Podiumgespräch Landrat Roland Bernhard, Gabrielle Götz-Getzeny (Bürgermeisterin Herrenberg), Dekan Eberhard Feucht und Anna Kamenik ihre ganz persönlichen Wertvorstellungen und Visionen für ein humanitäres Miteinander.

Mit gut 80 Besuchern war der Saal des MAUERWERKs zur Freude der Veranstalter voll besetzt, das Publikum vom Thema berührt. Das Organisationsteam um Dekanatsreferentin Annegret Hiekisch ist sich sicher, mit dieser gelungenenen Veranstaltung ein Stück Zeitgeist eingefangen zu haben: Werte in unserer Gesellschaft müssen stets neu bewertet und definiert werden - von Menschen, die sich einsetzen wollen, für Menschen, die Unterstützung benötigen.

Online gestellt am 21.02.2019
Text + Bilder: Peter Then

Neues Fahrkonzept des Verwaltungszentrums Böblingen

Während die Politik und die Automobilhersteller sich mit der Mobilitätswende beschäftigen, ist das kathlische Verwaltungszentrum in Böblingen bereits einen Schritt weiter. Mit der Nutzung eines elektrisch betriebenen Carsharingfahrzeugs der dee GmbH aus Calw wird der Mitarbeiterstab rund um Geschäftsführer Philipp Koch zukünftig seine Dienstwege elektrisch begehen. „Wir freuen uns, in Kooperation mit der deer GmbH ins Zeitalter der Zukunftsmobilität einzusteigen und die Elektromobilität im Alltag zu erfahren“, freut sich Koch bei der Übergabe des Fahrzeugs. Dass diese Konstellation auch noch der Allgemeinheit dient, ist ein ein zusätzliches Bonbon.

So steht dieses Fahrzeug am Wochenende der Allgemeinheit zur Verfügung. „Durchschnittlich steht ein Fahrzeug rund 20 Stunden am Tag“, erläutert die Bereichsleitung der deer GmbH Ricarda Becker. „Konzepte, in denen sich ein Fahrzeug geteilt wird und gerade die betrieblichen Fahrzeuge am Wochenende als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung stehen, sind daher nachhaltig und werden die Mobilitätsform der Zukunft darstellen.“

Das Fahrzeug des katholischen Verwaltungszentrum wird ein Teil des 50 Fahrzeuge starken e-Carsharingservices der deer GmbH. „Mit einem voll umfassenden Service rund um die Uhr begeistern wir unsere Kunden von der Elektromobilität und forcieren so die neue Antriebstechnik“, erläutert Becker weiter.

„Unsere Wege beschränken sich auf unser Verwaltungsgebiet und daher sind die Fahrten mit einem Elektrofahrzeug mit der aktuellen Reichweite kein Problem für uns“, erläutert Koch. „So war es für uns selbstverständlich, dass wir hier auf eine nachhaltige Antriebsart umsteigen. Die Flexibilität und die Möglichkeiten, die uns das Konzept der deer hier einräumen, haben uns dabei begeistert.“ Ab sofort wird das Carsharingfahrzueug daher von Freitag bis Sonntagvormittag der Öffentlichkeit zur verfügung stehen.

Onlline gestellt am 22.01.2019
Text + Bild: Ricarda Becker / Deer GmbH

Reiseberichte

Ob Pilgerfahrten, Urlaubseindrücke oder Tipps für geistliche Impulse -
hier möchten wir Ihre Reise- und Entdeckerlust anregen.

Der Kapellen-Wanderweg im Großarltal
Wir beginnen mit einer Wanderung in Österreich. Das Großarltal bietet neben einer großartigen Naturlandschaft einen Pilgerweg für Besinnung und innere Einkehr, den Kapellen-Wanderweg (offizielle Homepage).
Und hier geht's zum Film auf YouTube - Dauer ca. 13 Minuten.



Die Pilgerreise nach Israel

Impressionen der Pilgerreise nach Israel Ende November 2018 aus dem Katholischen Dekanat Böblingen mit Motiven aus Nordisrael, Jerusalem, See Genezareth, Palästina, Bethlehem. Fotos von Wolfgang Hensel / Dekanatsreferent aus Böblingen.
Hier geht's zum Film auf YouTube!

Veranstaltungstipps der Redaktion

  • assistant_photo Kirchliche Veranstaltungen in und um Böblingen
  • assistant_photo Hier geht's zur individuellen Suche!
  • Alpakafarm Schaber in Nürtingen-Neckarhausen

    Entfliehen Sie dem Alltagsstress und verbringen Sie ein paar Stunden bei den sanften Alplakas aus Südamerika (Verwandte der Lamas). Erleben Sie die beruhigende Wirkung dieser sanftmütigen Tiere und genießen Sie einen Bummel durch den Hofladen mit den BIO-Naturprodukten aus Alpakawolle.

    Es öffnet sich Ihnen eine besondere Erlebniswelt für die ganze Familie mit Farmführungen, Alpaka-Tekking (jede/r TeilnehmerIn darf ein Alpaka auf einer einstündigen Tour durch den Wald in der Gruppe führen) und ganz vielen buchbaren Events wie Kindergeburtstage oder Tagungen/Betriebsausflüge mit Catering - Räumlichkeiten vorhanden.

    Die Zeiten:
    Hofladen geöffnet am Freitag: 14.00 - 18.00 Uhr und Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr oder nach tel. Vereinbarung. Trekking-Touren ganzjährig bei jedem Wetter von Montag bis Samstag - auch individuell buchbar ab zwei Personen!

    Alpakafarm Schaber
    Hochen 4. 72622 Nürtingen-Neckarhausen
    Tel. 07022 / 254760. informationdontospamme@gowaway.alpakafarm.com
    www.alpakafarm.com