2019 konnten wir folgende Projekte in Burkina Faso finanzieren:

Brunnen in Waguissi

Das Bohrloch Waguissi wurde am 11. Januar 2020 installiert. Die vorläufige Inbetriebnahme erfolgte am 16. Januar 2020 in Anwesenheit der deutschen Partner. Die Bohrung hat eine Tiefe von 90 Metern und eine Durchflussmenge von 1,8 m3/Stunde. Das Wasser wurde analysiert und ist trinkbar.

Laut dem Pastor der Kirche Philémon Zalé ist die Realisierung dieser Bohrung die Erfüllung eines großen Gebetes für ihn, denn er empfängt Tausende von Kranken aus mehreren Dörfern für Heilungsgebete. Diese kranken Menschen sind auf dem Kirchengelände in Seko in Zelten untergebracht und die Suche nach Wasser war sehr schwierig für sie, da die nächstgelegene Wasserstelle etwa 3 km vom Standort entfernt ist.

Mit dem Abschluss dieser Bohrung legt die Kirche Zeugnis mit all ihrer Anerkennung gegenüber Spendern, Partnern und der ODE. Gott kam vorbei, um ihnen dieses Juwel zu geben.

Es ist eine wahre Freude und eine totale Erleichterung für sie.

Renovierung Grundschule der apostolischen Kirche

 

Die Grundschule der Apostolischen Kirche wurde vollständig renoviert. Diese Schule war nicht mehr funktionsfähig, weil sie baufällige Klassenzimmer hatte. Die Schule hat von der Renovierung sehr profitiert.
Ihre Räumlichkeiten bestehen aus zwei Blöcken von drei (03) Räumen mit insgesamt sechs (06) Klassenzimmer, d.h. insgesamt sechs (06) Klassenzimmern.
Die Decken und Wände wurden innen und außen renoviert und neu gestrichen, Türen und Fenster wurden repariert. Alle diese Arbeiten haben dazu beigetragen, der Schule ein neues Gesicht zu geben. Die Klassenzimmer sind jetzt angenehmer und komfortabler für die Kinder. Gemeinsam mit den Partnern konnten wir diese Schule am 15. Januar 2020 besuchen. Die vorläufige Abnahme erfolgte am 21. Januar. 2020.

Die Kirche und das gesamte Schulpersonal preisen Gott für alle, die dieses Projekt realisiert haben.

 

(Geplant war ursprünglich der Neubau einer Grundschule in Passakongo. Die Alpha-Missionskirche von Passakongo hat bislang noch keine Baugenehmigung erhalten.)

Handarbeitszentrum

 

Im Zentrum für handwerkliches Lernen in Faso wurde am 18. November 2019 die Webereiausrüstung in Betrieb genommen. Sie ermöglicht Ausbildungsaktivitäten für zehn (10) arme junge Mädchen in der Weberei und Färberei.

Die Ausrüstung besteht aus 5 Webmaschinen, 200 Rollen weißes Garn, 15 kg Farbe zum Färben und 10 kg Chemikalien.

Eine Ausbilderin ist zuständig für die Ausbildung.

Zwei Mädchen besetzen einen Webstuhl während der Ausbildung. Eine Bewertung ihrer Arbeit findet alle drei Monate statt. In der ersten Auswertung (November-Januar) waren die Ergebnisse zufriedenstellend und laut der Verantwortlichen sind bereits einige dieser Mädchen sind auf dem Markt.

Die Ausbildung wird ein Jahr dauern.

Das Zentrum dankt den Partnern und dem ODE für diese Gelegenheit .Diese Mädchen hoffen auf eine bessere Zukunft.

Sensibilisierungsmaßnahme

Sensibilisierung für Kinder, die in Goldminen arbeiten und nichtf zur Schule gehen

 

Dieses Projekt wurde in diesem Jahr nicht durchgeführt. Es gab einige Schwierigkeiten bei der Umsetzung mit der Vereinigung „Ein Hoffnungsschimmer“.
Nach der Realisierung 2018 war die Vereinigung nicht in der Lage, eine ODE konforme Abrechnung der Belege zu erstellen. Der Hauptgrund ist, dass die Firma, die sie für die Theater benutzt, keine professionelle ist. Es kann keine Stücke produzieren und auch seine Servicekosten sind sehr hoch.

Um dem entgegenzuwirken, hat das ODE für das Jahr 2019 vorgeschlagen, dass der Verband mit einer professionellen Theatergruppe zusammenarbeitet. Die professionellen Theatergruppen sind gut organisiert und können konforme Buchhaltungsdokumente erstellen. Wir hatten in diesem Zusammenhang mehrere Treffen mit dem Leiter der Vereinigung, die diesen Vorschlag ablehnt, weil das ODE seiner Meinung nach keine Arbeitsmethode auferlegen und die Kosten beurteilen kann mit ihren hohen Vorschriften.

Am Ende fand die Aktivität trotz aller Austausche nicht statt.