Pilgern – ökumenisch?!

Es wird wärmer, die Wanderer werden mehr … Pilgern ist die religiöse Wander-Form, mit einem – meist spirituellen – Ziel unterwegs zu sein. Dieses Pilgern ist christlicherseits schon lange kein katholisches Privileg mehr, es entstehen evangelische/ökumenische Pilgerwege mindestens im gleichen Maße (z.B. Diakonieweg …). Und die Menschen, die die Wege gehen, werden sowieso nicht nach ihrer Konfession und Religion befragt.

„Leben teilen“ ist der Pilgertag mit Bischof Dr. Gebhard Fürst überschrieben, der am 26.06. auf dem Martinusweg von Herrenberg nach Hildrizhausen führt: Start in der kath. Josefskirche, Halt an der evang. Stiftskirche und an der ökumenischen Martinseiche, Abschluss mit kath. Gottedienst in der evang. Nikomedeskirche. Wenn das keine ökumenische Begegnung ist? Mehr erfahren Sie hier. Herzliche Einladung zum Mitgehen – aber unbedingt mit Anmeldung!