Der Synodale Weg – letzte Chance für die Kirche?

Ein Abend mit einer Synodalin, Schwester Nicola Maria Schmitt aus Stuttgart am 13. April war so überschrieben.

Nochmals zur Erinnerung: der Synodale Weg ist ein von der Kath. Bischofskonferenz beschlossenes verbindliches Verfahren, der als geistlicher Prozess die Druckpunkte in der Kirche anschauen und bearbeiten soll, um der katholischen Kirche wieder mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen.

Spätestens seit dem Verdikt der Glaubenskongregation, homosexuelle Paare zu segnen (s. Stellungnahme des Dekanatsrats dazu), werden noch mehr Hoffnungen auf Lösungen aus diesen Gesprächsprozess gelegt. Auch die Katholiken viele anderer Länder schauen mit Spannung darauf, wie sich hier eine Dialogkultur entwickelt, die es vorher in dieser Art kaum gegeben hat.

Schauen Sie rein, auf  www.synodalerweg.de finden Sie reichhaltiges Material zu den Themen der Foren und der Versammlungen. Die Chance dieses Weges liegt im Mittun, Einmischen, Beteiligen. Dass diese Kultur sich durchsetzt, darf man hoffen.