HomeKontaktMenü

"Martin verbindet" - ganz konkret!


Zirka hundert Menschen waren es, die dieses Jahr an diesem etwas nebeligen Oktobersamstag pilgern wollten. Auf dem Leonberger Kirchplatz St. Johannes starteten sie diese erste gemeinsame Aktion auf dem Martinusweg – „verbunden“ als Dekanat Ludwigsburg und Dekanat Böblingen.

„Vertraut den neuen Wegen“ hatten sie gesungen, erst den Lebensweg vor der Johanneskirche, dann den Pomeranzengarten kennengelernt, wo Alexander Bair, der Dekanatsreferent von Ludwigsburg u.a. darüber sprach, wie der Hl. Martin städtische Bildung mit ländlicher Lebenswirklichkeit verband. Vielen der Wanderer war die KZ-Gedenkstätte im alten Autobahntunnel neu, eine ein von der SS geführtes Außenlager des KZ Natzweiler (Elsass). Häftlinge aus 24 europäischen Ländern arbeiteten hier fast ausschließlich für das "Presswerk Leonberg", einen Teilbetrieb der Messerschmitt AG in Augsburg, das war in der engagierten Führung von Frau Ingeborg Klein zu erfahren.


An der Gemarkungsgrenze zu Gerlingen, zum Dekanat Ludwigburg wurden die Pilger von einem „Verpflegungszelt“ der Gerlinger Kirchengemeinde überrascht- danke dafür! Ein Hl. Martin, der Grenzen überwindet und Frieden schafft, wurde sinnigerweise hier im geistlichen Impuls vorgestellt.

Der Weg führte weiter in den wundervoll gefärbten Herbstwald des Krummbachtals – mit Einkehr – und glücklich kamen alle beim Schloss Solitude, dem Ziel der Etappe an. Der Abschlussgottesdienst mit dem Ludwigsburger Dekan König und dem Böblinger stellv. Dekan Feil war der stimmungsvolle Abschluss eines gelungenen Tages.

Allen an der Vorbereitung und Durchführung Beteiligten herzlichen Dank für ihren Einsatz.

Viele wollen sich wieder treffen, wenn 2016 – zum Jubiläum von Bischof Martin und zum Auftakt des Reformationsjubiläums 2017 - am 22. Oktober der Ökumenische Martins-Pilgertag mit den Bischöfen Frank Otfried July und Gebhard Fürst von Kornwestheim nach Ludwigsburg stattfindet.














Text: Wolfgang Hensel
Fotos: Otto Abele (Dekanats Ludwigsburg), Wolfgang Hensel

zurück zur Übersicht


Recht am eigenen Bild:
Wir sind bemüht, die Seite mit Fotos von Aktionen und Veranstaltungen interessant zu gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine , und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

(ak)