Go! - Die Eröffnungsveranstaltung von KiamO

Eine Bunte Begegnung an vielen Orten
am Sonntag, den 27. September 2015

„Es war gut, so vielen Menschen zu begegnen, die mit ähnlichen Problemen und Situationen konfrontiert sind wie wir“. Immer wieder waren solche Sätze zu hören.

Die ca. 130 Personen aus den Kirchengemeinden und Einrichtungen des Dekanats, die sich am Sonntag auf dem Areal zwischen Bonifatiuskirche, neuem Caritaszentrum und Arbeiterzentrum tummelten, waren viel im Gespräch und in Bewegung. Dieser abendliche Auftakt für den Entwicklungsprozess „Kirche am Ort. Kirche an vielen Orten gestalten“ war bewusst „bunt“, in den Ampelfarben gestaltet. 

Das Grün für „GO!“, für den Mut zum Aufbruch war überall zu spüren, beim Kanon, der zu Beginn erklang, bei den Grußworten des Stellvertretenden Dekans Anton Feil, der Caritas-Regionalleiterin Silvia Hall.
Und die vielen Orte des Areals wurden vielfältig bespielt, damit die TeilnehmerInnen – die ja v.a. Verantwortliche in den Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten sind – Anregungen, Diskussionsbeiträge, Eindrücke mitnehmen konnten.

Das „Erwachsenenbildungs-Bobbimobil“ stand auf dem Kirchplatz und hatte Theologisch-Ökologisches zum Thema, daneben begingen Menschen ein Labyrinth; Modelle für Kirchenführungen gab es im Kirchraum, Diskussionen über Leitungsmodelle in Seelsorgeeinheiten im Gemeindehaus. Auch Flüchtlingsinitiativen konnten sich mit Erfahreneren auf diesem Gebiet austauschen. Andere gingen ein Stück Martinus-Pilgerweg, das Thema Schulpastoral und Öffentlichkeitsarbeit wurde bearbeitet, gesungen wurde im Treppenhaus und an einem Tisch spielten TeilnehmerInnen mit den Karten des Sinnsucher-Teams.

Stimmungsvoller Abschluss:
Das Abendlob in der Bonifatiuskirche mit der Einsetzung der Dekanatsreferentin Annegret Hiekisch. Für fünf Jahre wird die 44-jährige Theologin und Pastoralreferentin Gemeinden dabei unterstützen, Entwicklungswege zu gehen. Domkapitular Matthäus Karrer hob anhand der Erzählung von der Rückkehr der Emmausjünger den Mut zum Aufbrechen und das Wachhalten des Erzählens als Erfordernis für eine zukunftsfähige Kirche hervor. Clemens Dietz von der Hauptabteilung Pastorales Personal übergab der neuen Verantwortlichen für den „Kirche am Ort-Prozess“ das „grüne Licht“ zum Start.

Crossover, die Dekanatsjugendband bekam viel Applaus für ihre schwungvolle Art und Weise, die Feier musikalisch zu begleiten.

Ein Abend, der Lust machte auf das „Mehr“, das Kirche sein könnte!

 

 

 

 

 

 

GO! als Veranstaltung liegt hinter uns. Aber natürlich geht's weiter ... Wir sind auf dem Weg und gespannt, was uns alles in den nächsten Monaten und Jahren erwarten wird. Wir laden Sie ein, mit dabei zu sein!

 

Text: Wolfgang Hensel, Angelika Kamlage
Fotos: Wolfgang Hensel, Annegret Hiekisch, Angelika Kamlage

zurück zur Übersicht

Recht am eigenen Bild:
Wir sind bemüht, die Seite mit Fotos von Aktionen und Veranstaltungen interessant zu gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine Mail, und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

 

(ak)