HomeKontaktMenü

Der Oster-Rundbrief 2016

Der diözesan angestoßene Prozess „Kirche am Ort. Kirche an vielen Orten gestalten“ ist in vielen Gemeinden unseres Dekanats gestartet – auf ganz unterschiedliche Weise, so wie die Situation vor Ort ja auch jeweils ganz unterschiedlich ist.

Dekanatsreferentin Annegret Hiekisch reflektiert über ihre ersten Erfahrungen in einem Oster-Rundbrief: Über Begegnungen und offene Fragen, aber auch über neue Entwicklungen und den bewussteren Umgang mit den bisherigen Aktivitäten.

Lesen Sie hier den Rundbrief.

Der Prozess Kirche am Ort

Arbeitskreise bilden

Arbeitskreise bilden

Arbeitskreise bilden

Kirche an vielen Orten gestalten

Kirche lebt und entwickelt sich vor Ort! Auch wenn der Prozess „Kirche am Ort. Kirche an vielen Orten gestalten“ von der Diözese Rottenburg-Stuttgart angestoßen wurde, steht und fällt er letztlich mit dem, was in den Gemeinden und Seelsorgeeinheiten aufgegriffen und lebendig gemacht wird. Die im Prozess angelegte Freiheit und Offenheit ist dabei Chance und Herausforderung zugleich.

Was verstehen wir unter "Kirche am Ort"?
Kirche authentisch im Heute gestalten und tragfähige Antworten finden für die Zukunft. Grundlage ist das Evangelium, das Inspirationsquelle und inhaltliche Leitschnur gleichermaßen ist. Dieses Evangelium in Wort und Tat glaubwürdig zu verkünden ist der Auftrag der Kirche. Kirche, das sind wir alle.


KiamO verstehen und gestalten

KiamO verstehen und gestalten

KiamO verstehen und gestalten


Den Prozess lebendig machen

  • Wir hören auf das Evangelium und formulieren, wie wir in Zukunft Kirche sein wollen.
  • Wir nehmen die Situation in unserer Seelsorgeeinheit wahr - aufmerksam, ehrlich, wertschätzend.
  • Wir tun das, was wir können und wofür wir brennen.
  • Wir vernetzen uns mit anderen und sorgen für zweckmäßige Strukturen.
  • Wir gestalten selbstbewusst - im Gehen und Ausprobieren - die Kirche der Zukunft.


Wir sind mittendrin!
In fast allen Gemeinden und Seelsorgeeinheiten unseres Dekanats hat es bereits erste Informationen und Impulse zum Entwicklungsprozess gegeben, z.B. bei KGR-Klausurtagungen, KGR- und Pastoralrats-Sitzungen, in Pastoralteams und gemeinsamen Ausschüssen, im Dekanatsrat und anderen Dekanatsgremien, bei Auftaktveranstaltungen in der Gemeinde, Predigtreihen im Sonntagsgottesdienst, bei geistlichen Impulsen zu den Haltungen in kleineren Gruppen und Kreisen. Die Themen und Impulse sind gesetzt. Das gibt den Anstoß für die weiteren Schritte!

----------------------------------------------------------------------------------------

Hier können Sie sich über die diözesane Webseite zu "Kirche
am Ort" informieren:
Wandel möglich machen

----------------------------------------------------------------------------------------

Online gestellt am 14.03.2016
Text: Annegret Hiekisch
Fotos: Annegret Hiekisch

Recht am eigenen Bild:
Wir möchten unsere Beiträge mit ausgesuchten Fotos interessant und angenehm lesbar gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild erkennen und nicht damit einverstanden sind, reicht eine  und wir entfernen es. Vielen Dank für Ihr Verständnis.