Was brauchen Menschen in der Welt?

Der Workshop

Am 29. Januar 2014 war Dr. Hadwig Müller, eine Expertin für Poitiers, im Dekanat Böblingen zu Gast.

Was können wir von der franzözischen Kirche lernen? war das Thema des Workshops am Nachmittag. Ca. 20 Interessierte waren gekommen, um zu hören, zu lernen und angesichts der Lage in Deutschland und im Speziellen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu diskutieren.

Wir werden Chrstinnen und Christen nicht aus uns selbst, sondern aus dem Vertrauen, das Gott uns schenkt, indem er uns ruft. Dieses Vertrauen müssen wir weiter schenken an andere.

 

 

 

 

 

 

 

Sichtbar werden als eine Kirche, die den Menschen nahe sein will, wo sie ihre eigenen Wege nach Christus suchen.

 

 

 

Bedeutung der Taufe ernst nehmen

Wir sind durch die Taufe dazu berufen, Prophet, Priester, König zu sein - jeder ist berufen, sich mit seinem besonderen Charisma einzubringen.

 

 

 

 

sich interessieren für die anderen

Es gibt so viele Menschen, die ihr noch gar nicht kennt. Das "Rufen" funktioniert oftmals nicht, weil die Nähe zu eng gefasst wird. Mut haben, auf andere zuzugehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tasche voll. 

Es geht nach Hause..

...und wirkt nach!

 

 

 

Sichtweisen

Vortragstext vom Abend

 

 

 

Text: Wolfgang Hensel, Angelika Kamlage

Foto: Wolfgang Hensel, Angelika Kamlage

 

zurück zur Übersicht

 

 

Recht am eigenen Bild:
Wir sind bemüht, die Seite mit Fotos von Aktionen und Veranstaltungen interessant zu gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine Mail, und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

 

(ak)