Mut zu neuen Wegen

Gemeindereferentin macht Pause

In einem festlichen ökumenischen Gottesdienst auf dem Goldberg (auf dem Bild sieht man Desiree Matand, Ital. Gemeinde, Pater Johannes Rathfelder, Leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit und Reinhard Seibert, Pfarrer der evang. Versöhnungskirche) wurde Gemeindereferentin Michaela Donauer verabschiedet. Es passte, dass diese Form des Gottesdienstes gewählt wurde, denn Ökumene war ihr ein Herzensanliegen.

"Salzmenschen zu sein", das wünschte sie den Menschen, die gekommen waren, denn das Bibelwort "Ihr seid das Salz der Erde" durchzog thematisch diese Feier.

Ein Aufbaustudium "angewandte Ethik" und ein Sabbatjahr wird sie anschließen, bevor sie zu "neuen Ufern" mit noch unbekanntem Ziel aufbricht.

Wolfgang Hensel, Dekanatsreferent, dankte ihr für die vielen Punkte, bei denen sie über den Tellerrand ihrer Gemeinde schaute und auch die Arbeit des Dekanats bereicherte - dem Engagement für den Martinusweg, für die Gemeindeleitung bei der Betriebsseelsorge, die Dekanats-Sonntagabend-Gottesdienste auf dem Goldberg und anderes mehr.

Die überreichten Wandersocken sollten deutlich machen, welchen Stand sie dort gefunden hatte, und welche Wege sie mit den Menschen gegangen war und noch gehen wird.

Alles Gute wünschen wir ihr!!

 

 

Fotos: privat

Text: Wolfgang Hensel

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Recht am eigenen Bild:
Wir sind bemüht, die Seite mit Fotos von Aktionen und Veranstaltungen interessant zu gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine Mail, und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

 

(ak)