Heilige Unruh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so ...

 

 

 

 

 

 

 

oder so ...

kennen wir Maria, die Mutter Jesu. 

In Weil der Stadt können die Besucher sich noch bis zum 20. Oktober 2011 einen 'anderen' Blick auf Maria erschließen.

Dort findet z.Zt. eine Ausstellung kombiniert mit einer Veranstaltungsreihe statt:

"Heilige Unruh"

MARIA

Magd. Prophetin. Königin


Die Bilder können zu den Öffnungzeiten in der Kirche besichtigt werden.

 

Die letzte Veranstaltung in der Reihe findet am Mittwoch, 19. Oktober 2011 um 19.30 Uhr in der Kirche St. Peter & Paul, in Weil der Stadt statt. Referentin des Abends wird Dr. Christiane Bundschuh-Schramm aus Rottenburg sein.

Am Sonntag Abend, 16. Oktober 2011, hatte die katholische Kirchengemeinde zusammen mit der keb-Böblingen eingeladen zu einem Abend "Maria in Kunst, Musik und Literatur".

Dr. Dirk Steinfort, Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung in Böblnigen (keb), las und interpretierte eine Auswahl schönster Gedichte um und über Maria.  

 

Hier sind Gedichte und Text zu finden.

 

 

 

Umrahmt wurde der Abend mit nahezu himmlischen Orgelklängen. Anton Gruber, Pfarrer in Weil der Stadt, selbst spielte Boëllmann, Peeters, Alain, und rundete den Abend am Ende mit einer Improvisation über das Marienlied 'Maria breit den Mantel aus' ab.

Eröffnung der Ausstellung

Am 09. Oktober wurde die Aufstellung eröffnet. Die Künstlerin führte die Anwesenden in die Welt ihrer Bilder ein. Eine ganz neue Welt eröffnete sich für die Betrachter.

Sich loslösen zu dürfen und zu können von den alten oftmals 'schweren" Bildern der Maria aus der Bibel wirkt in das eigene Leben hinein befreiend und ermutigend. 

Herzliche Einladung einfach  mal vorbei zu stöbern. Ein kleiner Blick kann hier schon auf die Bilder geworfen werden.

Veranstaltung mit Dr. Christiane Bundschuh-Schramm

... aus der Presse

' Eine Frau - schlicht und ergreifend' - Stuttgarter Zeitung 12.10.11

'Engel, Schutzheilige und ein Bild von Hitler' - Stg Zeitung 28.9.11

 

 

 

Fotos: Magnus Hiekisch, Angelika Kamlage

Text: Angelika Kamlage

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Recht am eigenen Bild:
Wir sind bemüht, die Seite mit Fotos von Aktionen und Veranstaltungen interessant zu gestalten. Wenn sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine Mail, und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

 

(ak)