HomeKontaktMenü

Schuldekanin der Evangelischen Kirchenbezirke Böblingen und Herrenberg

Die Schuldekanin ist zuständig für die Bereiche religiöser Bildung, insbesondere für den Evangelischen Religionsunterricht und für Fragen christlicher Erziehung und Bildung.

Die Schuldekanin ist Beauftragte der Landeskirche in den Evangelischen Kirchenbezirken Böblingen und Herrenberg. Sie hat die Fachaufsicht über die kirchlichen und staatlichen Religionslehrkräfte an Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen.

Büro der Schuldekanin:

Schuldekanin Ursula Ripp-Hilt

Goethestraße 5, 71116 Gärtringen

Fon 07034 / 2 61 54, Fax 07034 / 2 67 98

http://www.schuldekan.boeblingen-herrenberg.elk-wue.de


Sekretariat und Bibliothek/Mediothek

Frau Corinna Wiesinger

Kontakte wie vorstehend


Öffnungszeiten des Büros

montags von 9.00 - 16.00 Uhr
und dienstags bis donnerstags von 9.00 -15.00 Uhr


Angebote für Religionslehrkräfte:

Bibliothek und Mediothek:

In unsrer Bibliothek und Mediothek finden sich zahlreiche theologische und religionspädagogische Fachzeitschriften, Lexika, Fachbücher, Vorbereitungshilfen, Unterrichtsentwürfe und Medien (Dia, Folien, Video, CD, DVD). Bibliothek und Mediothek werden laufend durch neue und aktuelle Veröffentlichungen ergänzt. 

Hinweis: Ausleihen in der Bibliothek und Mediothek bitte nach vorheriger telefonischer Absprache


Fortbildung:  

In Zusammenarbeit mit dem katholischen Schuldekan sowie den evangelischen Kollegen der Nachbarbezirke bieten wir ein breites Spektrum religionspädagogischer Fortbildungen an. Das gemeinsame Fortbildungsheft sowie die religionspädagogischen Notizen mit aktuellen Nachrichten, Literaturtipps sowie aktuellen Lektüreausschnitten zum Nachdenken erscheinen mehrmals jährlich und werden den Religionslehrkräften über die Schulleitungen zugeschickt.

Religionspädagogische Mitteilungen (pdf)


Beratung: 

Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie in Fragen religiöser Erziehung und Bildung Rat und Hilfe brauchen. Auch beratende Unterrichtsbesuche durch den Schuldekan können angefragt werden. Dabei ist es uns wichtig, ihre Stärken zu entdecken und weiter zu entfalten.