EineWelt-Preis Baden-Württemberg 2004 für die ‚Mangoaktion’ des Evangelischen Kirchenbezirks Böblingen

Beim Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg 2004 hat das Projekt "Tausche Mangos gegen Schule" des Evangelischen Kirchenbezirks Böblingen den 1. Preis in der Kategorie "Nichtregierungsorganisationen /privates Engagement" erhalten.

 

Das Ziel dieses Preises sehen die Organisatoren in der Würdigung des häufig ehrenamtlichen Engagements zur Linderung der Not und die Förderung der Gerechtigkeit in dieser Welt, was letztlich Grundlage für eine friedlichere Zukunft sein soll. Bei einem festlichen Abend in der Galerie der Landesbank Baden-Württemberg nahmen Gisela Winkler und Karl-Heinz Münch die Auszeichnung, die mit 1.500 Euro dotiert ist, entgegen.

 

Zum zweiten Mal vergab die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Förderverein Hilfe Direkt e.V. den Eine-Welt-Preis. Es werden Preise in den Kategorien "Kommunale Entwicklungsarbeit/Lokale Agenda 21"; "Kinder und Jugendliche" und "Nicht-Regierungsorganisationen/privates Engagement" verliehen.

                                                                        Gisela Winkler

Festliche Preisverleihung

Die Preis-Urkunde wird übergeben

Freitag, 25.Juni 2004
Galerie der Landesbank, Stuttgart.

 

Arnold Kienzl, Vorstand "Hilfe Direkt e.V." überreicht den 1. Preis in der Kategorie Nicht-Regierungsorganisationen / privates Engagement an  Giesela Winkler und Karl-Heinz Münch von der Projektgruppe  "Partnerschaft mit Burkina Faso" Böblingen.

Die "Böblinger Delegation" im Galeriesaal

Indischer Tanz (Shany Mathew)

Nach der Preisverleihung gibt es bei Imbiss und Getränken Gelegenheit, sich detailierter mit den ausgezeichneten Projekten zu befassen. 

Die Informationstafel der Mangoaktion.