Die Mangoaktionstage

Die jährlichen Mangoaktionstage sind Gemeinschaftsprojekte zwischen der Evangelischen Kirche in Burkina Faso und den Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenbezirk Böblingen. Seit 1989 kommen jedes Jahr Mangos zu uns, die an etwa 100 Verkaufsstellen angeboten werden. Zu Beginn waren es 5.000, heute (2014) sind es fast 100.000 Früchte. Mitlerweile hat jede Kirchengemeinde ihre eigene Mangoaktion Die Nachfrage ist enorm, denn die Früchte sind von bester Qualität.


Die Mangos kommen aus mehreren Dörfern im Süden Burkina Fasos. Die Familien erhalten dafür den lokal üblichen Preis. Für die meisten ist es die einzige Möglichkeit, ihre Mangos überhaupt zu verkaufen, denn in der Saison besteht ein Überangebot. Die Preise fallen und ein Großteil der Früchte verdirbt.

 

Nicht nur durch fairen Ankauf helfen die Mangoaktionen, auch der Erlös fließt zu 100% wieder nach Burkina zur Finanzierung kirchlicher Grundschulen zurück.


Viele der Schulen hätten ohne diese Hilfe ihre Pforten längst geschlossen.
Die Mangoaktionen haben also einen einen dreifachen Effekt:

 

  • Einen guten Preis für die Kleinbauern
  • Wirksame Unterstützung für Schulen
  • Schmackhafte Früchte für uns

Bei einem Einzelpreis von 3 Euro entfallen auf Ankauf, Verpackung, Transport und Gebühren ca. 40%, der Reinerlös von 60%, also 1,80 € pro Mango fließt zurück nach Burkina Faso.
Mangoaktionen sind nur möglich durch den beispielhaften Einsatz von ca. 250 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Jugendarbeit und Erwachsenenbildung.
Unterstützt wird die Aktion durch die Spedition Derichsweiler:
kostenlose lokale Transporte und logistische Hilfe sowie Messners Bauernladen, hier lagern die Mangos kostenlos im Kühlhaus bis zum Weiterverkauf.

Mangobaum in Burkina Faso. Die Früchte sind im Vergleich zu anderen Sorten besonders schmackhaft aber unverarbeitet nicht lange haltbar. Ende April / Anfang Mai sind die Mangofrüchte erntereif. Der richtige Erntezeitpunkt stellt professionelle Anforderungen an die Projektplanung.
sorgfältige Verpackung ist wichtig, damit die Früchte den Transport ansehnlich überstehen.Mangoverkauf in den Gemeinden des Kirchenbezirks.