Aids-Seelsorge

Mit diesem Angebot wenden wir uns

  • an Menschen mit Hiv und Aids, die eigene Fragen zu Religion und Glauben klären möchten
  • an Betroffene, die Erwartungen an die Kirche haben
  • an Betroffene und deren Angehörige, die aus - verständlicher - Angst im  Bekanntenkreis und am Wohnort schweigen 
  • an Freundinnen und Freunde von Hiv-Infizierten, die sich überfordert fühlen 
  • an Aids-Kranke, die seelsorgerliche Begleitung wünschen 
  • an Trauernde, die einen Menschen durch Aids verloren haben 

Es gibt bei uns Seelsorgerinnen und Seelsorger für Sie.

   Wir sichern Ihnen absolute Verschwiegenheit zu.

   Wir bieten seelsorgerliche Gespräche und Begleitung an.

   Wir kommen in Gruppen und Kreise.

   Wir beraten bei der Vorbereitung und der Feier von Gottesdiensten

         zu dieser Thematik.

   Wir sind darüber hinaus bereit, über Krankheit und ihre Folgen bei

         Gemeindeveranstaltungen zu informieren.

An uns können Sie sich wenden 

Wir bieten in unserer Kirche einen geschützten Raum an, in dem wir ohne Vorbehalte und ohne Schuldzuweisungen miteinander sprechen können

   über Sorgen, Ängste und Wut

   über Leben angesichts der Infizierung

   über Lust am Leben

   über die Frage nach dem Sinn

   über Sterben und Tod.

Wir möchten miteinander Erfahrungen und Leben teilen.

 

Kontaktaufnahme ist möglich - auch anonym -

über Eckhard Ulrich, Koordinator der Aids-Seelsorge,

Ev. Landeskirche in Württemberg

Tel. (07 11) 60 38 55 , Fax: (0711) 6489-2220 (z.Hd.Pfr.Ulrich)

aidsseelsorge(at)elk-wue.de  

www.aids-seelsorge.de