Die Katholische Erlöserkirche in Holzgerlingen

Aus der Chronik von Horst Zecha
(Homepage Erlöserkirche )

Im Oktober 1952 wurde in der Kreuzerwasen-Siedlung, wo ein großer Teil der nach Holzgerlingen gekommenen Heimatvertriebenen ein neues Zuhause gefunden hatte, der erste Spatenstich für die Kirche getan. Die Kirchenweihe folgte im Juli 1954. Die Erlöserkirche war mit einer Länge von 36 m und 400 Sitzplätzen auf die ständig wachsende Katholikenzahl ausgelegt. Am 1. Juli 1961 schließlich wurde auch formell die Kirchengemeinde „Zum Allerheiligsten Erlöser“ gegründet, die bis heute aus den bürgerlichen Gemeinden Holzgerlingen, Altdorf und Hildrizhausen besteht.

In der Amtszeit von Pfarrer Werner Schmid wurde die Erlöserkirche einer Modernisierung im Innern unterzogen und 1976 mit dem Bischof-Sproll-Haus ein zeitgemäßes großzügiges Gemeindehaus erstellt.

2003 wurde die Erlöserkirche grundlegend umgebaut und erneuert, um in der Raumgestaltung dem Gedanken der Gottesdienstgemeinschaft Rechnung zu tragen.

Eine virtuelle Führung durch die heutige Erlöserkirche erleben Sie hier