Übersicht Katholische Betriebsseelsorge

Ein Fachdienst des Katholischen Dekanats Böblingen

Arbeiterzentrum 

Sindelfinger Str. 14,  71032 Böblingen
Telefon 07031-6607-50
wedldontospamme@gowaway.betriebsseelsorge.de  oder 
boeblingendontospamme@gowaway.betriebsseelsorge.de

Leserbrief "Nachdenken über Wachstum und Fortschritt", Offener Treff Wirtschafts-Ethik

zum Leserbrief (pdf)

Leserbrief "Verkaufsoffener Sonntag" in Sindelfingen, Betriebsseelsorge

zum Leserbrief (pdf)

Leserbrief "Bezahlbarer Wohnraum?", Offener Treff Wirtschafts-Ethik

zum Leserbrief (pdf)

Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen

Unsere Termine (Veranstaltungen / Offene Treffpunkte)

ab Januar 2017 Stand 27.04.17 (pdf)

ab September 2017 Stand 19.07.17 (pdf)

Offene Treffpunkte

Aktuelle Treff-Termine/Themen im vorstehenden pdf-download

Wirtschafts-Ethik: Fragen der Wirtschaft und Gesellschaft, vorwiegend unter ethischen Gesichtspunkten diskutiert. Um einen Einblick in die überaus breite Palette zu geben, hier die zuletzt abgearbeiteten Themen: Karl Schlecht: Zehn Gebote (auch für Putzmeister) – Zarelto - Copyright und Urheberrechts-Verletzungen - Abschaffung des Bargelds: Wozu? -  Geldwäsche und Steuer-CDs - Zukunft ohne Wirtschafts-Wachstum: Wie geht das? - GOOGLE  (oder: Was die Datenkrake alles über uns weiß!) - Ideen des franz. Wirtschaftsministers Macron - Wert-Erhalt: Sinn und Grenzen unter ethischen Gesichtspunkten.

Arbeitssuchenden-Treff / STP-Stammtisch: Fragen im Umgang und in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, JobCentern, Sozialämtern und den Sozialversicherungsträgern. Debatten über arbeitsmarkt- und sozialpolitische Fragen. Vierteljährlich externe Referenten, z.B. von Krankenkassen, der Deutschen Renten-Versicherung, der Polizei. - Zugleich der monatliche Stammtisch der 2002 und 2003 entlassenen ehemaligen Beschäftigten der IBM-Tochter STP.

Gemeindeleitung: Alle Fragen, die mit der Führung der Einrichtung (strategisch, inhaltlich, personell und finanziell) sowie mit der Vermietung des Arbeiterzentrums zu tun haben (vgl. im Detail Abschnitt 2b der Satzung der Einrichtung).

Abschied vom Erwerbsleben / Mein Drittes Leben: Fragen, Sorgen und Anliegen von Kolleginnen und Kollegen im Zeitraum von etwa zwei Jahren vor dem Wechsel in den Ruhestand bis etwa fünf Jahre danach. Vierteljährlich externe Referenten.

Koch-Werkstatt: Bis zu zehn Kolleginnen und Kollegen mit und ohne Arbeit, die einmal im Monat gemeinsam ein dreigängiges Menü festlegen, kochen und verzehren.

Burn-Out erkennen und handeln: Bis zu zehn Kolleginnen und Kollegen besprechen ihre persönliche Not und schildern, was ihnen gut getan oder geholfen hat, ihr Leben wieder etwas zu normalisieren.

Frauenkontakt-Frühstück: Frauen mit und ohne Erwerbsarbeit, Geringverdienende und Rentnerinnen treffen sich einmal im Monat zum gemeinsamen Frühstück und zum persönlichen Austausch. Gelegentlich externe Referentinnen.

IT40Plus: Persönlicher Austausch für ältere Beschäftigte in IT-Berufen oder der IT-Branche über berufliche und betriebliche Situationen sowie über den Wandel in Branche und Technologie. Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch.
IT40Plus - Übersicht Feb. 2017 (pdf)

"die Atempause": Schlicht gestalteter, ökumenisch offener Gottesdienst am Ende der Monate, in denen kein ökumenischer Festgottesdienst stattfindet. Wechselnde Gottesdienstleiter und -formen, teilweise mit Abendmahl/Kommunion. Besonders gestaltete Gottesdienste zum "Abschied vom Erwerbsleben" (Juni) und zum "Jahresabschluss mit Toten-Gedenken" (Juli).

Die Wanderfreunde: Bewegung an der frischen Luft und in Gemeinschaft tut Leib und Seele gut. Deshalb bietet sich einmal im Vierteljahr an, gemeinsam zu wandern. Kleinere und größere Tages-Touren. Damit des Geldes wegen niemand zu Hause bleiben muss, sind die Ausgaben für Fahrt und Einkehr auf 5 € begrenzt.

Daimler-Treff: Fragen aus Betrieb und Gewerkschaft, Betriebsseelsorge und Gesellschaft werden von Daimler-Beschäftigten mit Betriebsräten und Vertrauensleuten der IG Metall sowie dem Betriebsseelsorger offen debattiert.

Ökumenischer Betriebs- und Personalrätekreis

Jetzige und ehemalige Betriebsrätinnen und -räte, Personalrätinnen und -räte sowie Mitarbeiter-Vertretungen aus dem kirchlichen und caritativen Bereich tauschen sich offen über betriebliche, gewerkschaftliche, arbeitspolitische und gesellschaftspolitische Fragen und Anliegen aus. Höhepunkt ist das im Juni stattfindende "Tages-Seminar": Der Treff besucht dabei einen Produktionsbetrieb im Land und erörtert die besonderen Herausforderungen, denen sich Beschäftigte und Mitbestimmungs-Gremien stellen. (2011: Olymp-Hemden Bietigheim. 2012: Suchtklinik Backnang. 2013: Rothaus-Brauerei Grafenhausen. 2014: Rohbau Mercedes-Werk Sindelfingen. 2015 Baustelle "Stuttgart 21" in Stuttgart-Mitte. 2016: Glasfabrik Bad Wurzach.) Der Betriebs- und Personalrätekreis wird zusammen mit der Evangelischen Betriebsseelsorge organisiert. Die Veranstaltungen finden in halbjährlichem Wechsel im Arbeiterzentrum Böblingen und im Haus der Betriebsseelsorge Sindelfingen statt.

Termine unter BS-ökumenisch

Wir über uns - Allgemeine Informationen

Dokumente aus unserer Arbeit

Umgang mit Trauer in der Arbeitswelt

Workshop 9 der Fachtagung: „Trauern, um leben zu können“ (Verlustbewältigung im öffentlichen Raum)
Stuttgart-Hohenheim, 2./3. Mai 2017, Betriebsseelsorger Walter Wedl, Böblingen
Manuskript zum Workshop (pdf)

Eine Wegbeschreibung für Arbeiterpastoral

mit einem Vorwort von Paul Schobel (aus "unser Dienst" KAB, Oktober 1990)
download (pdf)

Betriebsseelsorger in Betrieben

Betriebseinsatz bei Daimler Chrysler (2003) - Tagebuch (PDF):
Woche 1  Woche 2  Woche 3  Woche 4  

Betriebseinsatz in der kommunalen Klinik (2005) -
Tagebuch (PDF) 

Betriebs-/Personalräte und Betriebsseelsorger in Partnerschaft
Grundlagen der Zusammenarbeit (PDF)

Geselschaftspolitische Stellungsnahmen (pdf Dokumente)

Wir besinnen uns (pdf-Dokumente)

Wir beten