Unter dem Motto „Oh Gott, Kirche verändert (sich)“ feiern die Kirchen der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) am Wochenende vom 29. September zum 1. Oktober 2017 im Zentrum Sindelfingens gemeinsam 500 Jahre Reformation.

Den Auftakt bildet der musikalische Eröffnungsgottesdienst „Kirche verändert sich – die Psalmen bleiben“ am Freitag um 18 Uhr in der Martinskirche.

Im Abschlussgottesdienst „Kirche verändert“ am Sonntag um 10.00 in der Stadthalle wird mit einem „Tor der Freiheit“ der Einfluss der Reformation auf unseren Alltag gefeiert. Wir feiern mit Ballons, Tanz und viel Musik – Luther im Rücken.

Zwischen Auftakt am Freitag und Abschluss am Sonntag wird es den ganzen Samstag über einen bunten Reigen an Veranstaltungen geben: Prominente lesen an verschiedenen Orten der Innenstadt öffentlich aus Luthers Freiheitsschrift. Wer will, kann Lutherzitate pflücken, sich eine Ausstellung über die Reformationszeit anschauen, sich eine der vier unterschiedlichen Bibelarbeiten aussuchen, Vorträge hören, in einem Worldcafé über die Auswirkungen der Reformationszeit diskutieren oder eine Kirchenführung mitmachen. Musikbegeisterte haben eine große Auswahl und können Taizélieder oder gregorianische Gesänge singen oder den Boys’ Choir of Temple Church Londons beim festlichen Abschluss der Orgelreihe zuhören. Am Abend findet zudem ein Oratoriumskonzert mit Chor und Orchester in der Stadthalle statt, in dem neben Mendelssohn das selten aufgeführte „Stabat Mater“ des polnischen Komponisten K. Penderecki erklingen wird. Daneben gibt es ein Kinderprogramm und Jugendliche erleben die Reformation in einem Planspiel.

Das ausführliche Programm des Kirchentages finden Sie hier: http://sindelfinger-kirchentag.de/start/

Bild und Text: Petra Waschner M.A., Referentin für Erwachsenenbildung